find your #sexuallifestyle

Folge mir...

Nights in White Satin – ein BDSM Roman von Kaila Kerr

UNMANIERLICH > Bibliothek  > Erotische Romane > Nights in White Satin – ein BDSM Roman von Kaila Kerr

Worum geht es in dem BDSM Roman Lustschmerz

Eine junge Frau lernt die Welt des BDSM kennen – und auch ihre Grenzen…

Lilou nimmt nach dem Studium eine Stelle als Assistentin in der Redaktion einer Modezeitschrift an. Eingestellt wurde sie vom Herausgeber gegen den Willen ihres direkten Chefs, des Chefredakteurs Abir. Letzterer begegnet Lilou von der ersten Begegnung an feindselig – doch mit der zur Schau gestellten Abneigung, versucht er nur, seine Gefühle für sie zu vertuschen… Als sie sich schließlich doch näher kommen, erlebt Lilou ungeahnte Befriedigung, als Abir sie in die Welt des BDSM entführt. (Klappentext)

Der Leser bekommt via Ich-Perspektive einen gelungenen Einblick in die Gedankenwelt der selbstbewussten Lilou, die erste Erfahrungen mit dieser besonderen Art der Erotik macht. Dabei wirkt sie nicht aufgesetzt oder erliegt gar gängigen Klischees.
Durch die Darstellung der Handlungsstränge von Abir in der dritten Person, erfährt man seine Sicht der Dinge und kann die Handlung auch auf emotionaler Ebene in eine Beziehung zueinander setzen.

nights-in-white-satin-kaila-kerr

Mein Eindruck des Buches

Der erotische Roman Nights in White Satin ist im Kern ein BDSM Roman. Um dieses harte Innere hat die Autorin eine weiche Hülle aus Liebe, Nähe und Vertrauen gelegt, die ich in manch anderem Werk dieser besonderen Spielart vermisse. Kaila Kerr vermag es nicht nur ihren Charakteren echtes Leben einzuhauchen, sondern überzeugt auch durch ihre Liebe zum Detail, und Frankreich, mit der sie hingebungsvoll Räume schafft und Szenen darstellt.

Es gibt Momente in der Geschichte von Lilou und Abir, da hätte ich mir mehr Länge gewünscht, da ich mich nicht nur an ihrer Erotik und ihrem Sex erfreut habe, sondern mir das Ende mit viel zu großen Schritten kam.

Nach meinem Emfpinden kann der erotische Roman auch von Anfängern der BDSM Literatur gelesen werden, vielleicht sollte er das sogar unbedingt! Denn Kaila Kerr lehrt einen, dass Respekt und tiefes Vertrauen die Grundlage für ein gelungenes Spiel sind. In ihren Sexszenen wird nie wahllos drauf los geprügelt, oder der Spielpartner mit tiefer Verachtung gestraft. Es stehen eher das Wachsen an dem Überschreiten der eigenen Grenzen und die Entdeckung der Lust an der absoluten Hingabe im Vordergrund.

Lust auf eine Leseprobe?

Der Blick seiner dunklen Augen gleitet über meinen Körper, nimmt jede noch so kleine Feinheit auf, und ich weiß, dass er in diesem Spiel genau diese Feinheiten sucht, um sie für sich zu nutzen. Seine Hand liegt auf meinem Haar. Schwer und warm. Ich fühle mich sicher und beschützt, denn ich weiß, er wird nichts tun, was mir schadet. “Knie nieder”, befielt er mir, und ich gehorche. Einfach so. Niemals zuvor wäre ich eine solche Aufforderung nachgekommen. Aber er befielt, und ich folge diesem Befehl, gehe vor ihm auf die Knie, empfange die seidene Augenbinde wie ein lang erwartetes Geschenk, berühre mit meinem Gesicht seine Beine, schließe voller Vertrauen meine Augen. Lasse den Moment auf mich wirken, denn ich weiß, dass dieser nur von kurzer Dauer sein wird.

Hier gelangst Du zum Buch

Über die Autorin

Kaila Kerr ist das noch junge Pseudonym einer Autorin. Sie weist bereist namenhafte Veröffentlichungen in anderen Genre auf und wagt mit ihrem eBook den Ausflug in die Welt der erotischen Literatur.